Gong Meditation

Der Gong gilt als eines der mächtigsten Instrumente zur Heilung im Zustand der Trance. In der Tradition, die Yogi Bhajan und Nanak Dev Singh lehren, wird er so gespielt, dass nicht die einzelnen Schläge zu hören sind, sondern der Gong gleichsam zum Singen gebracht wird. Dabei erreicht er zeitweise eine sehr hohe Klangintensität. Alte Gedankenmuster und Blockaden können durch Gongmeditation gelöst werden und neue Verknüpfungen gebildet werden. Wer den Gong hört, fühlt sich wie von einer mächtigen und klärenden Welle überrollt. Wer sich dem Klang hingibt, ist zugleich hell wach und sehr tief entspannt, in einem aussergewöhnlichen Geisteszustand. Das Entscheidende ist, die eigene Erfahrung des Klangs. Sich berühren lassen, es passieren lassen und die Tiefe und die Intensität geschehen lassen und fühlen und fühlen. … und SEIN.

Vor der Gongmeditation werden Körper und Geist mit passenden Yogaübungen vorbereitet. Während des Gongspiels liegen die Teilnehmer für gewöhnlich auf dem Rücken, wie in der Tiefenentspannung. Anschliessend wird gemeinsam getanzt, um nach dieser ausserordentlichen Erfahrung die Füsse wieder auf die Erde zu bekommen.

gong-meditation

Die Gongmeditation findet mindestens eimal im Monat statt.

Die Kosten betragen Fr. 25.-

Nächstes Daum: Bitte kurz per E-Mail oder SMS anmelden